Ernährungsberatung

 

Warum Ernährung so wichtig ist und es doch so schwer ist, sich dauerhaft gesund zu ernähren

 

Wer vital, schlank und gesund bleiben will, kommt an einer gesunden Ernährung nicht vorbei. Auch eine Pflanze würde ohne die richtigen Nährstoffe im Erdboden nur schwierig gedeihen.

In der heutigen Zeit leben wir im Überfluss. Das Angebot an frischen und verarbeiteten Lebensmitteln in den Supermärkten ist riesig. Allzu groß ist die Verführung und oft fällt es uns schwer der Versuchung zu widerstehen. Und das Meiste, was wir so sehr lieben, ist verarbeitete Nahrung ohne Vitalstoffe. Uns ist nicht bewusst, dass es sich oft nicht mehr um lebendige Nahrung handelt, sondern um technisch veränderte, lang prozessierte, in Bestandteile zerlegte, künstlich komponierte Nahrung, die längst Vitamine, Mineralien und sekundäre Pflanzenstoffe verloren hat.

Und auch wenn uns dieses schon bekannt ist, fällt es schwer die Ernährung umzustellen oder achtsamer damit umzugehen. Gewohnheiten, Frustessen, fehlender Glaube an sich und die eigene Willenskraft, Essen als Ersatzbefriedigung für unterdrückte Emotionen oder Wünsche stehen uns im Wege, um das zu tun, was unser Verstand eigentlich schon weiß.

Viele Menschen haben schon eine Vielzahl an Ernährungsratgebern verschlungen und viele Diäten ausprobiert. Über 90% der Diätwilligen scheitern. Die Macht des Unbewussten und der Gewohnheiten ist so viel stärker. Des Weiteren lässt sich der Körper auf lange Sicht nicht belügen: es gibt keine Diäten mit sagenhaften Gewichtsverlusten – wie so oft fälschlicherweise versprochen – von mindestens 4 kg pro Woche, ohne dass der Körper Stress oder Hunger empfindet. Und in „Notzeiten“ stellt der Körper den Stoffwechsel um, der Grundumsatz sinkt, oft muss eine Heißhungerattacke nach der anderen bekämpft werden und der berühmte Jo-Jo-Effekt lässt nicht mehr lange auf sich warten.

 

Nach insgesamt 10 Jahren Ernährungsberatung in meiner Praxis –verhalfen mir meine eigenen Erfahrungen und die meiner Patienten zu folgenden Erkenntnissen:

- Es gibt keine Zauber-Blitz-Diät! Je schneller die Gewichtsabnahme mit radikalen einseitigen Maßnahmen erfolgt, desto schneller tritt der Jo-Jo-Effekt ein und die Diätgeplagten werden danach oft noch übergewichtiger als zuvor.

- Jeder Mensch ist anders und braucht andere Ansätze. Eine Frau, die sowieso den ganzen Tag friert, wird mit Salaten und Smoothies sich noch unwohler fühlen! Warme Suppen wären durchaus sinnvoller! Ein sportlich aktiver Mann wird sich schwer tun, bei komplettem Kohlenhydratentzug weiterhin Leistung in seinem Sport zu bringen. Eine sinnvolle Kohlenhydratzufuhr muss hier berücksichtigt werden.

- Zeitaufwändige Diäten scheitern meistens! Eine Diät, die zeitlich nicht in den bereits übervollen Alltag integrierbar ist, kann nicht lange durchgehalten werden. Die Zutaten müssen problemlos erhältlich sein!  Die Zubereitung sollte nicht zu viel Zeit in Anspruch nehmen – außer man ist Hobbykoch oder Hobbyköchin.

- Wir verwechseln oft seelischen Hunger mit echtem Hunger! Wenn wir aus emotionalen Gründen essen, wird es schwierig, weniger oder das Richtige zu essen, denn wir stillen keinen körperlichen Hunger! Hier muss man der Ursache nachgehen: Wonach hungert unsere Seele wirklich? In Gesprächen kann man herausfinden, was wir uns wirklich in unserem Leben wünschen.

- Ständiger Stress macht zuckersüchig! Menschen, die in stressigen oder auch nur frustrierenden Lebensphasen ständig etwas zu essen brauchen, um sich zu belohnen oder um sich zu betäuben, fällt es extrem schwer, auf zuckerhaltige Lebensmittel zu verzichten, da ihr Gehirn und die Stresshormone einen „Energienachschub“ erzwingen. Hier ist es notwendig, den Tag sinnvoller zu strukturieren und Stressbewältigungstechniken zu erlernen.

- Frauen haben andere Bedürfnisse als Männer! Welche Frau kennt das nicht- die Sucht nach Schokolade oder Süßem direkt vor der monatlichen Periode? Auch das muss berücksichtigt werden. Welche Alternativen gibt es um den Süßhunger zu stillen?

- Männer haben andere Bedürfnisse als Frauen! Männern zu raten, sich bitte ab jetzt vegan zu ernähren ist fast wie ein „Schlag ins Gesicht“. Für derart radikale Maßnahmen muss ER schon bedrohlich krank sein. Für viele Männer ist Fleisch ein wichtiger Bestandteil der Ernährung und totaler Verzicht wird als Strafe empfunden. Hier ist es sinnvoller den Fleischkonsum zu reduzieren als gänzlich aus dem Leben zu streichen.

- Einseitige Ernährung macht hungrig! Durch langfristige, einseitige Ernährung entsteht oft ein Vitalstoffmangel, der uns unsere „Vitalität“ raubt. Der Körper verlangt nach mehr Nahrung, doch auch diese gibt uns nicht die benötigten Nährstoffe für unseren Stoffwechsel. Wieder werden wir Hunger verspüren. Oft verschwinden diese Heißhungerattacken von ganz alleine, wenn wir uns mit nährstoffreichen Lebensmitteln versorgen.

- Respekt vor dem eigenen Körper ist unabhängig vom Gewicht! Wie unglücklich jemand mit seinem Körper ist, hat nach meiner Erfahrung nichts mit dem Gewicht zu tun! Insbesondere Frauen, die eigentlich schlank sind, lehnen Ihren Körper massiv ab. Egal wie dünn, egal wie erfolgreich die Gewichtsabnahme war, die Akzeptanz des eigenen Körpers wird oft nicht besser! Diese Ablehnung des Körpers führt oft zu weiteren gesundheitlichen Problemen und in der Partnerschaft zu Beziehungsproblemen. Manchmal ist es somit notwendig, den eigenen Körper wieder lieben zu lernen.

 

FAZIT:

Dauerhafte, erfolgreiche Veränderungen in der Ernährung – sei es um abzunehmen oder gesund zu werden oder zu bleiben- funktionieren nur unter Berücksichtigung der Bedürfnisse des Körpers, des Verstandes und der Seele bzw. des eigenen Unterbewusstseins!

Alle 3 Teilaspekte der menschlichen Existenz müssen mit ins Boot genommen werden:

-der Verstand muss das Prinzip einer gesunden Ernährung- meines Erachtens vor allem pflanzliche Nahrung-  erkennen und verstehen

-die körperlichen Bedürfnisse und die individuellen Vorlieben müssen mit einbezogen werden, damit Heißhungerattacken auf Ungesundes verhindert werden.

-das Unterbewusstsein – millionenfach stärker als unser Verstand- auch wenn wir es nicht gerne hören – muss mit allen seelischen Aspekten mit einbezogen werden: wonach hungere ich im Leben wirklich? Welche Glaubenssätze verhindern eine Gewichtsabnahme? Wie kann ich Gewohnheiten verändern?

 

Ich versuche in der Ernährungsberatung in der Praxis all diese Aspekte zu beachten und mit dem Patienten in ausführlichen Gesprächen eine passende Lösung zu finden. Ergänzt wird das umfassende Programm auf Wunsch mit Hypnose, Akupunktur, Kräutertherapie und Empfehlungen von Entspannungsübungen oder Bewegungsprogrammen.

 

Persönlich bin fest überzeugt von der Heilkraft der Nahrung! Dieses wird in der chinesischen Medizin schon seit tausenden von Jahren beachtet. Ebenso finde ich das Zitat des deutschen Philosophen Ludwig Feuerbach (1804–1872)„Der Mensch ist, was er isst“ sehr stimmig: meine Ernährung bestimmt mein Aussehen, mein Gewicht, aber umgekehrt bestimmt meine Einstellung zu mir selber meine Auswahl an Lebensmitteln:

Der Mensch isst das, was er denkt zu sein!

 

Insofern fordere ich Sie auf wie einst schon Hippokrates:

„ Lasst Nahrung euer Heilmittel sein!“

 

 

 

Wir sind für Sie da!

Privatpraxis Dr. med. Annette Fehn
Rosenhügel 10e
91088 Bubenreuth / Erlangen

Telefon: +49 9131 979 13 08

Fax: +49 9131 979 13 59

E-Mail: praxis@dr-fehn.de

Behandlungszeiten

 

Dienstag - Donnerstag von 8:00 - 13:00 Uhr

sowie Dienstag von 14:30 - 18:30 Uhr

 

Telefonisch erreichen Sie uns

Dienstag - Donnerstag von 9:00 - 12:00 Uhr

sowie Dienstag von 14:30 - 18:30 Uhr

 

Praxisurlaub

Die Praxis ist von Freitag, 21.12.2018 bis einschließlich Montag, 07.01.2019 geschlossen.

 

Ab Dienstag, 08.01.2019 sind wir wieder persönlich für Sie da.

 

 

 

Praktische Ärzte
in und um Erlangen auf jameda

 

Bewertung wird geladen...